cigar | Im Palmblatt fermentiert
Fumoir

Im Palmblatt fermentiert

Für seine neue Zigarrelinie Dominicano DNA verwendet der Zigarrenhersteller La Aurora den speziell fermentierten Andullo-Tabak.



Der nur selten für Premiumzigarren verwendete Andullo-Tabak wird nach dem Trocknen in Palmblätter fest zusammengezurrt. Nach maximal drei Wochen wird er das erste Mal geöffnet und in ein neues Palmblatt gewickelt. Dieser Prozess wiederholt sich während drei Monaten alle zwei bis drei Wochen. Danach fermentiert der Tabak während neun Monaten im gleichen Palmblatt, bevor er weiterverarbeitet wird. Aufgrund seiner festen Konsistenz ist er schwierig in eine Zigarre zu verarbeiten. La Aurora nutzt ein Dampfverfahren, um die einzelnen Blätter zu separieren.

Mit der Verwendung von Andullo zollt La Aurora einem traditionellen dominikanischen Herstellungsprozess seinen Tribut. Bereits die Ureinwohner kannten und schätzten Andullo-Tabak, da er einfach zu transportieren war. Die neue Zigarrenlinie ist seit dem 9. Oktober im Schweizer Fachhandel in den Formaten Robusto, Toro und Grand Toro erhältlich. Neben dem in der Einlage verwendeten Andullo und Tabaken aus Nicaragua und den USA besteht die Zigarre auch aus einem Kamerun-Umblatt sowie einem dominikanischen Deckblatt. 


Preise (20er-Box)

Grand Toro: 280 Franken
Toro: 198 Franken
Robusto: 178 Franken

 

 

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv
Salz & Pfeffer cigar gourmesse