cigar | AUS DER REGION
Aus Cigar 3/2020
Raucherorte

AUS DER REGION

Diesen Sommer öffnete das Dorfhus Rehetobel seine Pforten. Es beherbergt ein schmuckes Hotel und ein ebensolches Fumoir.

Text: Sarah Kohler
Foto: z. V. g.

Migg Eberle die Liegenschaft der alten Webfabrik in Rehetobel erstand, lancierte er ein mutiges Vorhaben. Mit Erfolg: Mitte Juli eröffnete der Unternehmer, dem auch das Gasthaus zum Gupf und der Landwirtschaftsbetrieb auf dem Hügel gehören, das neu gebaute Dorfhus. Es umfasst ein Hotel mit 20 Zimmern (davon vier Suiten), ein Restaurant mit offener Küche, einen Eventraum und zwei Sitzungszimmer, ein (Raucher-)Stübli, mehrere Terrassen, ein Lädeli und eine schweizweit einzigartige Wein-Magnothek, in der nicht nur Hausgäste eine illustre Auswahl an Grossformaten finden.

Das Dorfhus entstand in enger Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege. Ziel war es, den Charakter eines traditionellen Appenzeller Hauses zu erhalten und mit modernen Elementen für Hingucker zu sorgen. Tatsächlich ist die Expertise lokaler Schreiner, Polsterer, Schmiede, Sticker, Maler und mehr in vielen Details verankert.

So auch in Miggs Ofenstübli, dem (auch kulinarisch bestens versorgten) Fumoir mit 40 Plätzen: Heimische Hölzer wie Tanne für den Boden und Nussbaum für die Decke treffen auf Leder, handgemalte Motive und Stickereien aus lokaler Fabrikation. Akzente setzen überdies die Messingtheke mit handgeschmiedetem Eckteil, der über 100-jährige Holzhochtisch und der Kachelofen mit geschnitztem Bänklein. Den starken Bezug zur Region behielt Unternehmer Eberle übrigens sogar beim Kauf des Humidors bei: Dieser ist eine Spezialanfertigung von Portmann in St. Gallen.

Dorfhus Gupf
Kirchstrasse 2
9038 Rehetobel
071 878 70 00
dorfhus-gupf.ch

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv


Salz & Pfeffer cigar gourmesse