cigar | Im Wilden Osten Text und Fotos: Gabriela Greess

">
Aus Cigar 2/2019
Belgrad

Im Wilden Osten

In der Balkanmetropole Belgrad ist das Leben noch erfrischend unreguliert. Ein netter Ort, um zigarrenrauchend eine schöne Zeit zu verbringen.

Text und Fotos: Gabriela Greess

Ein Paradies für Raucher fast allerorts, kulinarische Highlights und pure Lebenslust – das alles bietet die 1,7-Mil-lionen-Metropole Belgrad. Eine wunderbare Leichtigkeit des Seins stellt sich spätestens ein, wenn man auf einem Fiesta-Boot am Donau-Ufer seine Lieblingszigarre geniesst. Wie ein Aromaverstärker wirkt da der satte Sound des Balkans, gemischt mit Brazilian Grooves, Salsa und hipper World Music. Wer will, raucht am VIP-Tisch mit ungeniertem Blick auf spektakulär gestylte Party-Menschen. An Deck lockt das Panorama der illuminierten Festungsanlage Kalemegdan.

«Hier oben im Park der Festung habe ich Basketball trainiert», sagt Uglješa Despot und vergisst dabei nicht zu erwähnen, dass Ex-Basketball-Star und Zigarrenaficionado Michael Jordan in Serbien auf seinesgleichen stosse. «Wir sind stolz, dass unser Land nach den USA die besten Basketballer hervorbringt, die übrigens bei uns Zigarren kaufen», so der 27-jährige Manager des exquisit ausgestatteten Casa del Habano von Belgrad. Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Jovan ist er zudem verantwortlich für die Distribution von Habanos sowie Davidoff-Zigarren in ganz Serbien, Bosnien und Montenegro.

Im Walk-in-Humidor des einzigen Casa del Habano Serbiens schlummern zahlreiche Sondereditionen und Aged Habanos wie etwa die Partagás Corona Gorda Añejados. Für das Sortiment an Top-Weinen verantwortlich zeichnet Vater Slavko Despot, der zusammen mit seinen Söhnen die wichtigen Entscheidungen des Familienunternehmens trifft. Dann zeigt Jovan Despot die wohl exklusivste und über alle Formate erhabene Zigarre des Balkans. «Die bekam Tito von Fidel Castro in den Siebzigerjahren.» Die dazu passende Anekdote, wonach der Staatschef der Volksrepublik Jugoslawien es wagte, bei einem Empfang in Washington die Etikette zu brechen, und im Weissen Haus eine Zigarre entzündete, erfährt man im Libertador, Belgrads beliebtester Cigar Lounge.

Besitzer Nino Dojčinović absolvierte seinen Tourismus-Bachelor in der Schweiz und hat die breiteste Auswahl an Rumsorten in ganz Belgrad: «Bei unseren Events bieten wir gezielt Zigarren aus nicht kubanischer Provenienz an», sagt er und stellt gleich noch klar, dass Convenience Food in seiner Heimat noch immer die Ausnahme sei. «Hier gibt es eine exzellente regionale Küche zu Top-Preisen.»

Aleksandar Stipčić
Die Sky Lounge des Hilton-Hotels Belgrade garantiert eine unverstellte Sicht auf die Stadt.
Zdravko Brkić

Ein extravaganter Sprössling der Belgrader Zigarrenszene ist Aleksandar Stipčić, der sich als Dandy in der Welt des feinen Tabaks stets elegant in Szene setzt. Als USA- und Kuba-erfahrener Habanos-Sommelier hat er gar eine Kooperation mit dem Emirat Kuwait aufgebaut und sorgt im VIP-Salon der Casa del Habano als Event Manager für kreativen Schwung. «20 000 Follower auf Instagram – das heisst hundert Mails pro Tag, die ich beantworte», so der 38-Jährige.

Bei Zigarrentastings gibts in Serbien gern auch mal ein Craft-Bier dazu, etwa jenes von der Marke Kabinet. In der Regel sind es indes Weine, etwa aus der Vojvodina-Region. Um diese kennenzulernen, empfiehlt sich eine Reservation im (raucherfreundlichen) Restaurant Podrium Wineart. Gleich fünf Sommeliers kümmern sich hier ums Wohl der Gäste.Einer davon ist Vuk Vuletić. Der 28-jährige Zigarrenaficionado wurde 2018 zum «Best Balkan Sommelier» gekürt und ist der derzeit erfolgreichste Ziehsohn von Zdravko Brkić, der die Genussgeschichte von Wein und Zigarren in Serbien entscheidend vorantrieb. Brkić gründete 2002 den Cigar Society Club und war erster Manager des Casa del Habano Belgrad. Er etablierte auch den Belgrade Smoking Event: «Nach der Intertabac in Dortmund erwarten wir wieder über 100 Teilnehmer aus aller Welt», freut sich Brkić.

Kosmopolitische Eleganz versprüht die Sky Lounge des Hilton-Hotels. Dort geniessen Aficionados zurückgelehnt in weiche Polster und mit unverstellter Sicht auf die Skyline, die pittoreske Altstadt und Neu-Belgrad mit seiner Monumental-Architektur aus sozialistischer Zeit. Und last but not least sind auch die klassischen sowie neusten Formate aus dem Hause Oettinger Davidoff in Belgrad erhältlich, nämlich in einem kleinen, aber feinen Shop an bester Lage in der Fussgängerzone Knez Mihailova Street im Herzen der pulsierenden Balkanmetropole.

Zum Rauchen und Feiern in Belgrad

La Casa del Habano Belgrade
Kneginje Zorke 2, +381 11 38 30 533, www.julieta.biz

Davidoff Shop
Đure Jakšić a 2, +381 11 26 37 690, www.julieta.biz

Libertador Cigar Lounge Belgrade
Strahinjić a Bana 2, +381 63 530 807

Restaurant Podrum Wineart
Bulevar Mihajla Pupina 16b, Novi Beograd, +381 11 77 02 903, www.podrumwineart.rs

Hilton Belgrade & Sky Lounge
Kralja Milana 35, +381 11 75 55 700, www3.hilton.com

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv


Salz & Pfeffer cigar gourmesse