cigar | Wie schmeckt die Camacho Hard Charger LE 2019?
Tabak total

Wie schmeckt die Camacho Hard Charger LE 2019?

Seit Anfang März ist die Camacho Hard Charger Limited Edition 2019 in der Schweiz erhältlich. Wir haben das ansehnliche Toro-Format schon mal testgeraucht.

Text und Foto: Tobias Hüberli

Die Camacho Hard Charger Limited Edition 2019 brilliert ab dem ersten Zug mit einem perfekten Zug, nämlich einem, der etwas Widerstand bietet und so die Glut im Longfiller perfekt versorgt. Die sorgfältig verarbeitete Zigarre geht denn auch nicht so schnell aus wie andere Exemplare der gleichen Marke. Los gehts mit Waldaromen, Schokolade, etwas Leder, einem Hauch Pfeffer sowie einer dezente Süsse. Ein sehr schöner Auftakt ohne jegliche Bissigkeit.

Als Trinkbegleitung empfehlen wir einen Champagner oder einen anderen, in der Flasche vergorenen Schaumwein. Allerdings würde auch ein nicht allzu süsser Rum gut zu dieser mittelstarken Camacho im Toro-Format passen. Im zweiten Drittel gesellen sich angenehme Röstaromen zum harmonisch eingebundenen Aromaspektrum. 

Im weiteren Rauchverlauf bleibt die Zigarre ziemlich konstant, weder bei der Stärke noch bei den Aromen notieren wir nennenswerte Veränderungen. Weltweit wurden von der Camacho Hard Charger Limited Edition 2019 1500 Boxen à 20 Zigarren hergestellt. Seit März ist die Zigarre nun auch im Schweizer Tabakfachhandel erhältlich, für 340 Franken pro Kiste.

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv


Salz & Pfeffer cigar gourmesse