cigar | NEU UND KLASSISCH
Aus Cigar 4/2019
Aufgefallen

NEU UND KLASSISCH

Das Stelbel Strada SLX ist ein ideales Weihnachtsgeschenk. Wegen dem Klimawandel – und weil es sowieso erst im Sommer fertig ist.

Text: Tobias Hüberli
Fotos: Njazi Nivokazi

Zugegeben, ein Rennvelo hat auf den ersten Blick nicht viel in einer Winterausgabe verloren. Aber mal davon abge­sehen, dass die Schweizer Pässe wohl bald auch im Januar schneefrei bleiben und wir alle sowieso öfter auf den Drahtesel umsteigen sollten, ist das Stelbel Strada SLX ein ideales Weih­nachtsgeschenk. Insbesondere für Men­schen, die gerne auf einem Klassiker über die Strasse brettern.

Gegründet wurde Stelbel von Stelio Beletti. Bereits 1973 verschweisste der Norditaliener die Stahlrahmen seiner Velos im TIG­-Verfahren und war damit seiner Zeit einiges voraus. Trotzdem ging die Marke vergessen, bis sie 2008 von zwei jungen Italienern aus Bergamo wiederentdeckt wurde. Mit der Erlaub­nis des heute über 80­-jährigen Beletti brachten Andrea Cimò and Alessandro Caccia Stelbel 2015 wieder auf den Markt. Für den neuen, aber dem klassi­schen Rennvelo-­Design der Achtziger­jahre nachempfundenen Rahmen des Models Strada nutzen die beiden Stahl des italienischen Herstellers Columbus, der heuer sein 100-jähriges Bestehen feiert. Alle Anbauteile sind wiederum Originale aus den Jahren 1983 bis 1985.

Ganze sechs Monate dauert die Ferti­gung eines massgeschneiderten Stelbel Strada. Zuerst wird der künftige Besit­zer ausgemessen. Dann erstellen Cimò und Caccia Skizzen und laden den Kun­den zum Probesitzen. Zusammengebaut wird das Schmuckstück dann in Zürich. Kostenpunkt: zirka 4500 Franken.

Scampi Cicli
Agnesstrasse 12
8004 Zürich
www.scampi-cicli.com

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv


Salz & Pfeffer cigar gourmesse