ï»ż cigar | Klein und fein
Aus Cigar 3/2016
Raucherorte

Klein und fein

Das «LaCorona» liegt im Herzen von Rapperswil und ist das einzige ZigarrengeschĂ€ft der Stadt. Wobei die Bezeichnung «ZigarrengeschĂ€ft» zu kurz greift fĂŒr das fĂŒnf auf fĂŒnf Meter kleine Lokal.

Text: Tobias HĂŒberli
Foto: z. V. g.

Im «LaCorona» werden nĂ€mlich nicht nur exzellent gelagerte Zigarren verkauft, sondern auch diverse Single-Malt-Whiskys, Bourbons, Rums, Weine, Kaffees oder BĂŒcher. Der Clou dabei: Fast alle Verkaufsartikel können im Laden degustiert werden. Andreas Stachl, Chef des 2000 eröffneten GeschĂ€fts, ist in der Szene beileibe kein Unbekannter. In Uster unterhĂ€lt der Habanos-Spezialist («Ich denke und rauche kubanisch») mit dem «Casa LaCorona» seit fast zehn Jahren eine – etwas grössere – Dependance. Zudem baut und vertreibt der gelernte Schreiner mit seiner Firma Astac Humidore fĂŒr Menschen mit einem ausgeprĂ€gten QualitĂ€tsanspruch. Seine Unternehmen fĂŒhrt Stachl ĂŒbrigens seit Jahren zusammen mit seiner Partnerin Margrit Wandeler.

Doch zurĂŒck nach Rapperswil: Der Platz im «LaCorona» reicht knapp fĂŒr eine Bar, einen begehbaren Humidor (zirka 400 verschiedene Zigarren), eine gemĂŒtliche Couch sowie zwei rote Sessel. Das hĂ€lt Stachl indes nicht davon ab, regelmĂ€ssig Degustationen durch- zufĂŒhren. Im Winter kann das schon mal eng werden, nicht aber bei gĂŒnstigem Wetter, dann zĂ€hlt ein Platz unter den Arkaden des altehrwĂŒrdigen Hauses mitunter zum Besten, was die Rosenstadt einem Aficionado zu bieten hat.

LaCorona
Hauptplatz 9
8640 Rapperswil
055 211 11 65
www.lacorona.ch

Archiv

BlÀttern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv
Salz & Pfeffer cigar