cigar | Botschafter mit Stil
Aus Cigar 4/2020
Daniel Marshall

Botschafter mit Stil

Daniel Marshall gilt als einer der besten Humidorbauer der Welt. Zu seinen Kunden zählen Königshäuser wie auch Hollywood-Stars. Die Jubiläumszigarre des nimmermüden Globetrotters produzierte ein gewisser Carlos Fuente.

Text: Gabriela Greess
Fotos: Jérémy Geeraerdt / z.V.g.

Die Füsse von Daniel Marshall stecken in Schuhen aus Krokodilleder, handgefertigt von der Manufaktur Lucchese in Texas. Sein extravagantes Schuhwerk trägt der 58-Jährige genauso selbstverständlich bei seinen beliebten Modern-Day-Campfire-Events wie auf einer Fahrradtour in Budapest zusammen mit Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger, einem langjährigen Freund. «Ich reise immer nur mit diesem Paar Boots: Meine Glücksschuhe sind recycelbar und ökologisch korrekt», lautet seine Begründung. Marshall, geboren in Malibu, verkörpert durch und durch das Bild des sympathischen Amerikas: ein erfolgsverwöhnter Kalifornier, der aus einfachen Verhältnissen stammt und im Land der unendlichen Möglichkeiten sein Eldorado fand.

Als 19-Jähriger startete er 1982 sein Unternehmen als Humidor-Designer. Gleich mit der ersten Kollektion angelte sich Marshall beim Luxushaus Alfred Dunhill of London einen 250 000-Dollar-Auftrag: «Da gründete ich meine erste Werkstatt an der kalifornischen Küste, nutzte aber jede freie Minute für meine private Passion, das Surfen und Segeln.» Sein Türöffner ins Reich der Luxusaccessoires war ein kleiner Reisehumidor, den Marshall als Geschenk für den Grossvater seiner damaligen Freundin entworfen hatte. Es ist eine Geschichte, die er oft und gerne erzählt: «Ich wünsche jedem im Leben einen Grossvater wie Papa Joe. Er erkannte mein Potenzial, wies mir den Weg zu Dunhill.»

1983 besuchte Marshall das erste Mal die Schweiz und stellte den Verantwortlichen von Davidoff seine ambitionierten Humidor-Entwürfe vor: «Damals hatte ich lange Haare, und mein Anzug sass eher schlecht.» Noch heute erinnert er sich an die Worte des Schweizer Taxifahrers, der dem Sunnyboy spontan eine grosse Zukunft bildhaft vor Augen malte. «Dass ich Jahrzehnte später bei einem von Davidoff ausgerichteten Charity-Event in London mit der Urenkelin von Sir Winston Churchill am gleichen Tisch speisen sollte, konnte ich damals nicht ahnen.

Den Sprung in die Welt der Zigarrenproduzenten wagte der Humidordesigner vor 25 Jahren: «1995 reiste ich in die Dominikanische Republik, um mit Manuel Quesada, dem grossen Masterblender, meine ersten Red- und Black- Label-Zigarren zu kreieren.» Diese erhielten in professionellen Tastings und Fachmedien prompt Bestnoten. Damals lernte er auch Carlos Fuente, legendärer Schöpfer der Zigarre Fuente Opus X, kennen. «Als Carlos mir seine Deckblätter in der Fabrik zeigte, war er voller Enthusiasmus, nach und nach verbanden uns enge Bande.

Dieser Bruderschaft ist auch Marshalls neuster Coup, die Jubiläumszigarre DM XXXVIII by Carlos Fuente geschuldet (siehe Box). «Carlos und ich erlebten gemeinsam unsere Sturm-und- Drang-Jahre in der damals boomenden Zigarrenbranche», so Marshall. «Wir wurden Freunde, weil wir aus ähnlichem Holz geschnitzt sind. Auf der Suche nach dem besten Produkt scheuen wir weder Kosten noch Zeit; zudem teilen wir die gleichen menschlichen Werte – ohne Charakter und Grossherzigkeit läuft bei uns nichts.»

Eine wichtige Rolle in Marshalls Erfolgskonzept spielt seine Nähe zu den Schönen und Reichen dieser Welt. An
der Premiere seiner Jubiläumszigarre Anfang dieses Jahres im mondänen Kitzbühel, wo er eine Lounge im exklusiven Country Club betreibt, war auch Arnold Schwarzenegger zugegen, der als Initiator einer Klimaschutzinitiative fungierte, die an jenem Abend mittels einer Auktion – exklusive Humidore von Marshall waren ein Highlight – beträchtliche Summen einspielte. Und als Marshall Ende 2019 in London den Ehrenpreis der Branche, den Lifetime Achievement Award, erhielt, begrüsste er unter anderen den Schauspieler Sean Penn als Ehrengast. Die beiden kennen sich seit dem College, als Penn gegen Marshall bei einem Rhetorikwettbewerb den Kürzeren zog.

tarkes Bündnis unter Freunden: Daniel Marshall bei der Premiere seiner Jubiläumszigarre mit Arnold Schwarzenegger und Carlos Fuente in Kitzbühel im Januar 2020
Geniessen zusammen eine DM XXXVIII by Carlos Fuente: Daniel Marshall mit Carlos Fuente (rechts) und Ciro Cascella, Präsident der Arturo Fuente Cigar Factory

Marshall ist ein Meister in der Inszenierung, ein charismatischer Botschafter in eigener Sache, für den Luxus stets der Kompass war und der dennoch bodenständig blieb. Gern erzählt er etwa die Geschichte von seinem soliden Humidor, der die Jahrhundertflut von New Orleans samt Inhalt makellos überlebte.

Etwa die Hälfte des Jahres reist Marshall um die Welt. In St. Moritz wohnt er jeweils der Charity-Auktion des Queen Sheba Medical Center bei. Gern gesehener Gast ist er auch in Monaco, wo er für Prinz Albert einst einen kostbaren Auktionshumidor fertigte, um dessen Engagement für den Schutz der Weltmeere zu unterstützen.

Dazu passt vielleicht noch folgende Geschichte: 2018 mietete Marshall beim Filmfestival in Cannes für seinen Event die legendäre Partyjacht O’Remington, auf der bereits Luchino Visconti und Maria Callas gefeiert hatten. Marshall erinnerte sich auf dem nostalgischen Jetset-Schiff an seine erste Segeltour, damals als Zehnjähriger mit seinem Vater und mit Kurs auf Tahiti. «Als ich am Abend im Hafen von Papeete auf dem Deck Gitarre spielte und dabei ein luxuriöses Traumboot entdeckte, wusste ich genau: Das ist die Welt, die ich ansteuern möchte.» Jahre später diente in Marlon Brandos Villa auf Tahiti ein spektakulärer Daniel- Marshall-Humidor zur Aufbewahrung wertvoller Filmskripte.

Die Zigarren des Humidorbauers
Die regulären Zigarren von Daniel Marshall sind in der Schweiz (noch) selten anzutreffen. Das gesamte Sortiment dürfte seit Anfang Dezember im Lausanner Tabakfachgeschäft Maillefer Tabacs zu finden sein. Alternativ können Marshalls Black- und Red-Label-Zigarren sowie die Daniel- Marshall-24-Karat-Golden-Torpedo bei deutschen Anbietern online bestellt werden. Besser erhältlich ist die exklusive Jubiläumszigarre DM XXXVIII by Carlos Fuente. Sie besteht aus bis zu zwölf Jahre gereiftem Spitzentabak und wird im handsignierten und individuell nummerierten Sammlerhumidor angeboten. Enthalten sind acht Zigarren im Torpedo-Format, eine davon ist in Blattgold gehüllt. Weltweit gibts diese Zigarre nur in wenigen ausgesuchten Zigarrenboutiquen zu kaufen. In der Schweiz verfügbar ist die Jubiläumsedition zurzeit in Fachgeschäften in Lausanne sowie in Zürich. Der offizielle Kaufpreis liegt bei 1500 Franken.

GESAMTSORTIMENT

Maillefer Tabacs

Rue du Grand-Chêne 5, 1003 Lausanne, 021 320 38 38
maillefertabacs.ch

DM XXXVIII BY CARLOS FUENTE

Tabac Besson

Rue de Bourg 22, 1003 Lausanne, 021 312 67 88

Tabak-Lädeli
Storchengasse 19, 8001 Zürich, 044 211 84 27
wagner-tabak-laedeli.com

Manuel’s
Löwenstrasse 12, 8001 Zürich, 044 545 21 40
manuels.ch

Archiv

Blättern Sie durchs Cigar der Vergangenheit.


Zum Archiv


Salz & Pfeffer cigar gourmesse